Aktuelle Pressemitteilung des Würzburger Ombudsrats

Mai 2020

Beratung auch in Krisenzeiten: Würzburger Ombudsrat – die unabhängige Antidiskriminierungsstelle für Würzburg ist erreichbar

Die unabhängige Antidiskriminierungsstelle für Würzburg, der Würzburger Ombudsrat, ist auch während der Corona-Zeit für die Menschen in Würzburg telefonisch und digital erreichbar. Wir beraten Menschen und Organisationen in Diskriminierungsfragen. Wir dokumentieren Diskriminierungsfälle und Verletzungen der Menschenwürde. Wir unterstützen Menschen in ihren Anliegen und vermitteln bei Bedarf weitere Unterstützung, um Lösungen für die Betroffenen zu finden.

Nicht nur in der Corona-Krise: alle Menschen in Würzburg im Blick behalten

Die Veränderungen und Einschränkungen durch die Corona-Pandemie betreffen den Alltag von allen Menschen. Die Auswirkungen der aktuellen Situation sind jedoch nicht für alle gleich. In der aktuellen Situation und in den nächsten Wochen und Monaten, in denen sich das öffentliche Leben auf eine bisher unbekannte Art und Weise verändert, dürfen Menschen, die in unserer Stadt besonders gefährdet sind, Diskriminierung oder Ausgrenzung zu erfahren, nicht aus dem Blick geraten.

Menschenwürde und Diskriminierungssensibilität als Kompass

Benachteiligungen aufgrund von Alter, Gesundheit, (vermeintlicher) Herkunft, Religionszugehörigkeit oder sozialem Status dürfen nicht hingenommen werden. Rassismus, Antisemitismus, Feindseligkeit aufgrund sexueller Orientierung oder andere Formen von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, die Menschen ausgrenzen und in ihrem Menschsein angreifen, sind durch Corona nicht verschwunden. Umso wichtiger ist es, sich für eine Stadtgesellschaft zu engagieren, die soziale und gesellschaftliche Barrieren benennt und allen Menschen Teilhabe ermöglicht. Der Würzburger Ombudsrat setzt sich dafür weiterhin ein.

Kontaktieren Sie uns bei Diskriminierungsfällen

Auf der Webseite https://ombudsrat-wuerzburg.de gibt es mehr Informationen zur unabhängigen Antidiskriminierungsstelle für Würzburg. Auf dem Netzanrufbeantworter nehmen wir unter 0321 213 605 71 Anliegen entgegen und melden uns mit einem Termin sobald wie möglich zurück.

Ihr direkter Kontakt:
0321 213 605 71
(Netzanrufbeantworter)

Ihre Nachricht wird an alle Mitglieder des Sprecherrats / Ombudsrats weitergeleitet.

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide